Tourismustag Seenland-Oder-Spree

Montag, 25 September 2017 09:15 geschrieben von Tomasz Michalak

Unter dem Motto „Gelebte Gastlichkeit in digitalen Zeiten“ fand am 20.09.2017 in der Schlosskirche des Schlossgutes Altlandsberg der Tourismustag des Tourismusverbandes Oder–Spree e. V. statt, zu dem zahlreiche Vertreter aus der Tourismusbranche des Märkisch-Oderlandes eingeladen waren.

Fragment des Schlossportals in Bastion Philip

Montag, 25 September 2017 09:15 geschrieben von Tomasz Michalak

Vor einigen Tagen informierten wir Sie darüber, dass es uns gelungen ist ein Fragment eines der Eingangsportale des Küstriner Schlosses für unsere Sammlung zu bergen. Nach der Untersuchung des Materials können wir nun ohne Zweifel bestätigen, dass es sich hierbei um einen Teil des sog.

Tagung deutscher Historiker

Montag, 25 September 2017 09:13 geschrieben von Tomasz Michalak

Am vergangenen Samstag, den 16.09.2017, fand in den Räumlichkeiten des Museums der Festung Küstrin die erste Tagung der Interessengemeinschaft „Das Ende des Zweiten Weltkrieges zwischen Oder und Spree. Ereignisse, Folgen und Erinnern“ statt. Im Vorlesungsraum versammelten sich 20 Teilnehmer, unter anderem der Bürgermeister von Seelow Herr Jörg Schröder, der Bürgermeister von Küstrin-Kietz Herr Gerhard Schwagerick und der Hauptinitiator des Treffens Herr Gerd-Ulrich Herrmann, der ehemalige Leiter der Gedenkstätte  Seelower Höhen.

300 Leser unseres Newsletters

Montag, 25 September 2017 09:12 geschrieben von Tomasz Michalak

Das Museum der Festung Küstrin bemüht sich auf verschiedenen Wegen und über unterschiedliche Medien seine Anhängerschaft über die Tätigkeiten, wichtige Ereignisse und die zahlreichen Veranstaltungen im Museum zu informieren. Die beliebteste Form ist hierbei natürlich das Internet

Tagung deutscher Historiker im Museum der Festung Küstrin

Mittwoch, 13 September 2017 08:48 geschrieben von Julia Bork

Kostrzyn nad Odrą, vor allem die zerstörte Altstadt, ist ein idealer Treffpunkt für Historiker, sowohl für Hobby-Forscher, als auch für Profis, die sich im deutsch–polnischen Grenzraum mit der Geschichte des Zweiten Weltkrieges beschäftigen.

Überraschungsfund geborgen!

Mittwoch, 13 September 2017 08:47 geschrieben von Julia Bork

Die Altstadt steckt noch immer voller Geheimnisse. Seit dem Kriegsende sind bereits schon 72 Jahre vergangen, aber wir finden noch immer neue Informationen, neue Winkel, aber auch neue Funde. Sehr hilfreich sind hierbei auch Hinweise von unseren Freunden und Anhängern, die uns auf verschiedene Spuren bringen.

Eröffnung der Reformationsausstellung in Potsdam

Mittwoch, 13 September 2017 08:46 geschrieben von Julia Bork

Am 07.09.2017 wurde aus Anlass des Jubiläums „500 Jahre Reformation“ die Ausstellung „Reformation und Freiheit. Luther und die Folgen für Preußen und Brandenburg“ eröffnet. Auf Einladung des Ministerpräsidenten Brandenburgs Dietmar Woidke und des Hauses Brandenburgisch-Preußische Geschichte fuhr eine Delegation des Museums, bestehend aus Ryszard Skałba, Julia Bork und Marcin Wichrowski, zur Ausstellungseröffnung nach Potsdam.

XVIII. Küstriner Festungstage erfolgreich beendet

Mittwoch, 13 September 2017 08:38 geschrieben von Julia Bork

Die diesjährigen Festungstage waren ein voller Erfolg! Das Wetter spielte mit, viele Gäste kamen und alle Teilnehmer hatten großen Spaß! Zum Auftakt der Festungstage bildete das Straßentheater auf dem Plac Wojska Polskiego am Freitagabend eine schaurig-schöne Vorstellung des Spektakels „malum contra bonum“.

Küstriner Löwe geht als Leihgabe nach Potsdam

Freitag, 01 September 2017 12:39 geschrieben von Julia Bork

Bei der Realisierung verschiedener Projekte arbeitet das Museum der Festung Küstrin schon seit vielen Jahren mit dem Haus Brandenburgisch-Preußische Geschichte in Potsdam zusammen. Zum 500-jährigen Jubiläum der Reformation bereitet das Institut die Ausstellung „Reformation und Freiheit. Luther und die Folgen für Preußen und Brandenburg.“

Zusammenarbeit mit Polando.de

Freitag, 01 September 2017 12:38 geschrieben von Julia Bork

Das Museum der Festung Küstrin bemüht sich seine potentiellen Gäste auf verschiedenste Art und Weise mit seinem Angebot bekannt zu machen. Wir nehmen z. B. an Börsen im In- und Ausland teil, nutzen kostenlose und kostenpflichtige Anzeigen und Werbungen in Zeitungen und Presse, verteilen Informationsmaterial, das auch an Reisebüros, Museen und viele andere Institute versendet wird.

Seite 1 von 6