Eröffnung des Museums in Küstrin-Kietz

Donnerstag, 23 Mai 2024 16:51 geschrieben von Tomasz Michalak

Der Verein für die Geschichte Küstrins aus Küstrin-Kietz wurde 1994 reaktiviert und versteht sich als Nachfolger des 1901 gegründeten Vereins, der bis zur Zerstörung der Stadt 1945 tätig war. Der Verein bringt ehemalige Einwohner von Küstrin und deren Nachkommen sowie andere Geschichtsinteressierte zusammen.  Ziel ist es, die Geschichte der Stadt und der Festung bekannt zu machen. Die Mitglieder tun dies durch Archivrecherchen, die Organisation von Jubiläumsveranstaltungen, die Erstellung von Publikationen (u.a. Bücher) und die Veröffentlichung von Artikeln in Zeitschriften wie dem "Königsberger Kreiskalender“. Der Verein hat seinen Sitz im Haus der Kultur in Küstrin-Kietz, wo er sein Archiv und seinen Museumsraum unterhält.

Eine erfolgreiche Lange Nacht der Museen

Donnerstag, 23 Mai 2024 16:49 geschrieben von Tomasz Michalak

Schlechte Wettervorhersagen und -warnungen haben vielleicht einige Menschen davon abgehalten, am Samstagabend, dem 18. Mai, in die Altstadt zu kommen, aber nicht alle. Eine große Gruppe von Interessierten, darunter auch Familien mit Kindern, beschloss, das von den Museumsfachleuten an diesem Tag vorbereitete Angebot zu nutzen.

Besuch von Senatoren der Republik Polen im Festungsmuseum

Mittwoch, 15 Mai 2024 21:30 geschrieben von Tomasz Michalak

Am 14. Mai besuchten die Senatoren, die Mitglieder des Klima- und Umweltausschusses sind, die Altstadt von Kostrzyn. Es war ein Studienbesuch, der mit einer Pressekonferenz vor dem Berliner Tor begann. Neben dem Ausschussvorsitzenden Stanisław Gawłowski waren auch die Senatoren Anna Górska, Gabriela Morawska-Stanecka, Marek Borowski, Janusz Gromek, Józef Jodłowski, Władysław Komarnicki und Zdzisław Pupa anwesend. Zu Gast waren auch die Sejm- Abgeordnete Elżbieta Polak und als Gastgeber Bürgermeister der Stadt Andrzej Kunt.

Drei Hauptstädte der Lebuser Diözese - Rundreise

Mittwoch, 15 Mai 2024 21:29 geschrieben von Tomasz Michalak

Im Jahr 1124 wurde das Lebuser Bistum unter der Herrschaft von Bolesław Schiwfmund gegründet und war dem Erzbistum Gnesen unterstellt. Aus diesem Grund wurde in unserer Region eine Reihe von Veranstaltungen zur Feier dieses Jubiläums organisiert. Das wichtigste Ereignis war die Heilige Messe in der Kirche des Heiligen Apostels Jakobus in Ośno Lubuskie, der Erzbischof Wojciech Polak, Primas von Polen, am 11. Mai dieses Jahres vorstand. Einen Tag später fand eine von unserem Museum organisierte Busreise nach Füstenwalde und Lebus, den ehemaligen Sitzen der Lebuser Bischöfe, statt. Obwohl die Reise keinen religiösen Aspekt hatte, waren die Themen Teil des Programms zur Feier des 900-jährigen Bestehens der Diözese.

Neuer Mitarbeiter im Dienste der Touristen

Freitag, 10 Mai 2024 21:24 geschrieben von Tomasz Michalak

Wie bereits berichtet, hat unser Museumsführer Zbigniew Piotrowski sein Arbeitsverhältnis mit uns vor einiger Zeit beendet. Anfang April fand eine offizielle Verabschiedung des frischgebackenen Ruheständlers statt, der fast 5 Jahre lang im Festungsmuseum tätig war. Wir wünschen unserem Kollegen gute Gesundheit und alles Gute bei der Verfolgung anderer Aufgaben und Leidenschaften außerhalb seiner beruflichen Tätigkeit.

Militär-Biwak in der Festung Küstrin

Montag, 29 April 2024 15:16 geschrieben von Tomasz Michalak

Das schöne Frühlingswetter lockte am Samstag (26.04.) einige hundert Menschen in die Altstadt, die durch die Ankündigung von Militärmanövern historischer preußischer Truppen angelockt wurden. Und tatsächlich: Wer kam, kam zufrieden zurück. Mehr als 60 Reenactors aus verschiedenen historischen Vereinen fanden sich auf der Festung Küstrin (Kostrzyn) ein. Die ersten hatten bereits zwei Tage zuvor ihre Zelte an der Kurtine zwischen dem Berliner Tor und der Bastion König aufgeschlagen.

Archäologische Ausstellung eröffnet

Montag, 29 April 2024 15:13 geschrieben von Tomasz Michalak

Am 26. April fand in Anwesenheit von rund 60 Gästen die Eröffnung der archäologischen Ausstellung "Wo die Erde Töpfe gebiert" statt. Gegenstand der Ausstellung sind die Funde, die von den Archäologen des Festungsmuseums Kostrzyn in den Jahren 2008-2024 in der Gegend von Górzyca gemacht wurden. Das Thema wurde nicht zufällig gewählt: In diesem Jahr feiern wir den 900. Jahrestag der Gründung des Lebuser Bistums, zu dessen Hauptstädten Górzyca (Göritz) gehörte.

Militärbiwak im Frühling

Freitag, 19 April 2024 13:08 geschrieben von Tomasz Michalak

Seit vielen Jahren tauchen im Frühjahr in der Altstadt von Küstrin (Kostrzyn) Soldaten in preußischen Uniformen des 18. Jahrhunderts auf. Sie sind Mitglieder von Vereinen, die militärische Traditionen aus der Zeit Friedrichs des Großen pflegen. Diese Person spielte in der Geschichte der Stadt eine wichtige Rolle, und so ist es nicht verwunderlich, dass unsere Festung Liebhaber und Fans dieses besonderen Königs von Preußen anzieht.

Die Saison beginnt

Freitag, 19 April 2024 13:07 geschrieben von Tomasz Michalak

Nach einer mehrmonatigen Winterpause ist es wie jedes Jahr an der Zeit, die Türen der Bastion Philipp wieder für die Öffentlichkeit zu öffnen. Die Wintermieter (Fledermäuse) sind ausgezogen und haben, gelinde gesagt, ein Chaos hinterlassen. Die anhaltenden Regenfälle haben auch den Innenwänden der Bastion zugesetzt.

„Wo die Erde die Töpfe gebiert“ - Eröffnung der archäologischen Ausstellung

Donnerstag, 11 April 2024 14:06 geschrieben von Tomasz Michalak

Im Jahr 2024 jährt sich die Gründung der Lebuser Diözese zum 900. Es ist untrennbar mit der mittelalterlichen Geschichte von Göritz (Górzyca) verbunden, das zwischen 1267 und 1385 ihre Hauptstadt war. Diesmal wollen wir jedoch über viel weiter zurückliegende Zeiten sprechen. In der temporären Ausstellung "Wo die Erde Töpfe gebiert... Göritz vor der Gründung der Lebuser Diözese" werden wir die am häufigsten bei archäologischen Forschungen entdeckte Kategorie von Artefakten präsentieren: Keramik.

Seite 1 von 35