75. Jahrestag des Endes der Kämpfe um Küstrin

Mittwoch, 09 September 2020 13:22 geschrieben von Tomasz Michalak

Am 30. März 1945 endeten die zweimonatigen blutigen Kämpfe um Küstrin. Zum 75. Jahrestag dieser Veranstaltungen plante das Festungsmuseum Küstrinn zusammen mit dem deutschen Partner Wuhdener Heimatverein e. V. gemeinsame polnisch-deutsche Feierlichkeiten, um an dieses wichtige Ereignis zu erinnern und daran zu erinnern. Leider konnte die für den 28. März geplante Veranstaltung aufgrund des Ausbruchs der Coronavirus-Pandemie nicht stattfinden. Die Veranstaltung musste abgesagt werden. Am 6. Juni eröffneten wir eine Ausstellung über Schusswaffen aus dem Zweiten Weltkrieg, aber die Hauptfeiern wurden auf den 19. September verschoben. Wir sind uns natürlich bewusst, dass dies eine halbjährige Verspätung ist, aber als einzige Alternative hätten wir dieses Unternehmen ganz aufgeben müssen.

Altstadt in Gemälden

Mittwoch, 09 September 2020 13:21 geschrieben von Tomasz Michalak

Wir haben mehrfach betont, dass die Altstadt von Küstrin nicht nur ein historischer und tragischer Ort zugleich ist, sondern auch eine Oase der Natur, die seit Jahrzehnten ausschließlich die Herrschaft über dieses Areal übernommen hat. Die Straßen und Gassen der Altstadt sind auch eine wunderschönes Motiv für Fotografie, Theater und Malerei im Freien. Es ist daher kein Zufall, dass die künstlerischen Aktivitäten in „Alt Küstrin“ bisher großes Interesse und Anerkennung bei den Zuschauern geweckt haben.

Lithografischer Stein kam ins Museum

Mittwoch, 09 September 2020 13:21 geschrieben von Tomasz Michalak

Vor kurzem hat das Festungsmuseum Küstrin ein weiteres Denkmal erworben, das eng mit der Geschichte der Garnison verbunden ist. Es ist ein lithografischer Stein, der dazu verwendet wurde, um Anweisungen für modellhafte Manöver vor dem Ersten Weltkrieg zu vervielfältigen.

Anthropologisches Praktikum

Donnerstag, 13 August 2020 16:58 geschrieben von Tomasz Michalak

Eine junge Einwohnerin von Gorzów, Frau Marta Cierniak, besucht seit mehreren Wochen unser Museum. Sie ist Absolventin der Universität Wrocław, wo sie Physikalische Anthropologie studierte. Derzeit setzt sie ihren Master in Kriminalistik und Gerichtwissenschaften auf dem Gebiet der forensischen Biologie und Genetik an der Universität Warschau fort.

Wandernde Steine

Montag, 03 August 2020 14:46 geschrieben von Tomasz Michalak

Neben dem bekannten Jagdspiel auf  Pokemons (und es gibt viele davon in der Altstadt von Küstrin und nicht nur in der Hierarchie von Bedeutung) und der Suche nach Geheimfächern im Rahmen der GPS-Schnitzeljagd (es gibt drei solcher Fächer in der Festung) ist ein neues Spiel ähnlicher Art erschienen nämlich: umherziehende Steine. Es sind Steine ​​mit aufgemalten Grafiken, die an verschiedenen Stellen  platziert wurden. Das Spiel wird dank der Gruppe auf Facebook #kamyki sehr beliebt.

Es wird kein „Brot des Friedens“ geben

Freitag, 24 Juli 2020 12:07 geschrieben von Tomasz Michalak

Im Herbst letzten Jahres informierten wir über den „Roggen des Friedens“, der auf einem speziell vorbereiteten Feld in der Nähe der Ruinen der Marienkirche von unseren Mitarbeitern ausgesät wurde. Es war Getreide, das uns von den Teilnehmern der Expedition historischer Pferdewagen auf der Strecke von Brück (Deutschland) nach St. Petersburg (Russland) im Jahr 2018 zur Verfügung gestellt wurde. Es war Getreide, das auf einem Grundstück angebaut wurde, das an der Stelle eines Fragmentes der Berliner Mauer angelegt wurde. Unser Ziel war es, Mehl aus Getreide zu gewinnen und ein „Brot des Friedens“ aus dem Mehl zu backen

Eingang in die Altstadt vollendet

Freitag, 24 Juli 2020 12:05 geschrieben von Tomasz Michalak

Noch vor wenigen Jahren sah der Eingang zur Altstadt am Hotel „Bastion“ bedauerlich aus: ein zertrampelter, schiefer und schlammiger Weg, Dickicht an den Seiten, eine verlassene alte und rostige Schranke. Sie hat uns nachts wach gehalten, da sie der wichtigste und am häufigsten genutzte Eingang zu unserem Museum ist. Und doch ist der erste Eindruck wichtig. Wir haben uns deshalb entschlossen, diesen Ort in Ordnung zu bringen.

Mit Bäumen durch die Geschichte - ein dendrologischer Spaziergang

Freitag, 03 Juli 2020 14:04 geschrieben von Tomasz Michalak

Die Altstadt von Kostrzyn ist nicht nur ein Denkmal der Geschichte, sondern auch ein Reich der Natur, die sich in diesem weitgehend wilden Gebiet hervorragende Entwicklungsbedingungen geschaffen hat, die durch menschliche Aktivitäten nur geringfügig gestört wurden. Deshalb interessieren sich nicht nur Historiker für dieses Gebiet.

Bastion "Brandenburg “ in Ordnung gebracht

Freitag, 03 Juli 2020 14:04 geschrieben von Tomasz Michalak

Vor einigen Monaten hat in der Altstadt die Fauna die Flora angegriffen: Eine Herde Wildschweine hat sich gnadenlos mit dem Rasen auf der Terrasse der Bastion „Brandenburg“ befasst. Das Terrain sah aus wie ein gepflügtes Feld, das zum Anpflanzen von Kartoffeln vorbereitet wurde.

Beerdigung von Soldaten der Roten Armee in Międzyrzecz

Freitag, 12 Juni 2020 13:50 geschrieben von Tomasz Michalak

Während der archäologischen Untersuchungen in unserer Stadt Kostrzyn stießen wir im heutigen Stadtpark auf ein Massengrab sowjetischer Soldaten aus dem Zweiten Weltkrieg. Nach dem Krieg wurde dort ein Friedhof  für gefallene Soldaten eigerichtet, die an den Kämpfen um Küstrin teilgenommen haben. In den 50er Jahren wurde eine Exhumierung durchgeführt und der Friedhof aufgehoben. Wie sich herausstellte, wurde die Exhumierung nicht mit der gebotenen Sorgfalt durchgeführt. Die von uns geborgenen menschlichen Überreste wurden Tests unterzogen, die zeigten, dass es sich um unvollständige Überreste von 21 namenlosen Soldaten der Roten Armee handelt.

Seite 1 von 21