Über marginalisiertes Kulturerbe

Dienstag, 19 Juli 2022 11:15 geschrieben von Tomasz Michalak

Am 7. und 8. Juli war das Collegium Polonicum in Słubice Gastgeber einer zweitägigen internationalen Konferenz über Schlösser, Gutshöfe und jüdische Friedhöfe an der polnisch-deutschen Grenze. Dies sind zwei Gruppen marginalisierten Kulturerbes, deren Urheber und Adressaten in der Regel nicht an dem Ort präsent sind, an dem sich dieses Erbe befindet.

Die Altstadt ist der Schauplatz für Hochzeitszeremonien

Dienstag, 19 Juli 2022 11:12 geschrieben von Tomasz Michalak

Im Allgemeinen gilt die Altstadt von Küstrin/Kostrzyn als eine Art Kulturpark und Schutzgebiet - ein attraktives Gebiet aufgrund seiner Geschichte und seines Erholungswerts. Neben Touristen und Geschichtsinteressierten werden wir oft von Wanderern, Kinder- und Jugendgruppen besucht. Sie finden hier Ruhe und Erholung in einer natürlichen Umgebung, ohne Straßenverkehr. Gruppen von Wassersportlern, Anglern und Radfahrern sind uns hier schon oft aufgefallen.

Blumenwiese aus dem Marktplatz

Mittwoch, 01 Juni 2022 21:31 geschrieben von Tomasz Michalak

Seit einigen Jahren ist ein neuer Trend in der Gartenästhetik zu beobachten, nämlich die Anlage von Blumenwiesen anstelle von gleichmäßig getrimmten Rasenflächen. Im vergangenen Jahr beschloss das Festungsmuseum Kostrzyn, die Hälfte des ehemaligen Marktplatzes in der Altstadt in eine solche Wiese zu verwandeln. Nach dieser Entscheidung haben wir die Mahd von 25 Hektar des zentralen Platzes in der Altstadt eingestellt.

Das Museum für Brauereiwesen eröffnet

Mittwoch, 01 Juni 2022 21:28 geschrieben von Tomasz Michalak

Nach 10 Jahren Bemühungen, Versuchen und Experimenten wurde die Idee der Liebhaber des Lebuser (und anderer) Brauereigewerbes endlich verwirklicht. Am 14. Mai dieses Jahres wurde das Lebuser Brauereimuseum in der Brauerei Witnica offiziell eröffnet. Als Standort wurde das Gebäude der alten Mälzerei gewählt, in dem auf drei Etagen eine Ausstellung über die Geschichte der Brauerei und mehr präsentiert wird. Die Aufgabe wurde schließlich mit finanzieller Unterstützung des Marschallamtes abgeschlossen. Eine Woche später (am 21.05.) fand ein Museumsbesuch statt, der für Personen organisiert wurde, die zur Gründung des Museums beigetragen hatten und die Idee aus wissenschaftlicher und historischer Sicht unterstützten.

Nacht der Museen auf einer Reise

Mittwoch, 01 Juni 2022 21:27 geschrieben von Tomasz Michalak

Anders als in den vergangenen Jahren verbrachten wir die Lange Nacht der Museen dieses Mal außerhalb von Kostrzyn. Obwohl die Bastion Philip am 14. Mai bis 22.00 Uhr geöffnet war, haben wir in diesem Jahr keine Veranstaltungen vor Ort organisiert. Stattdessen luden wir alle, die sich für die Geschichte der Region interessierten, zu einer Busfahrt ein.

Die Nischen in der Kurtinemauer in einer neuen Version

Freitag, 29 April 2022 15:19 geschrieben von Tomasz Michalak

Im Jahr 2015 wurden im Rahmen eines vom Ministerium für Kultur und Nationales Erbe kofinanzierten Projekts Reparaturen an der inneren Mauer zwischen dem Berliner Tor und der Bastion König durchgeführt. Im Rahmen der Arbeiten wurden alle Lücken in der Mauerfront geschlossen und der Hang vom Bewuchs befreit.

Bunt, tanzend, laut und fröhlich

Freitag, 29 April 2022 15:17 geschrieben von Tomasz Michalak

Nach einer mehrjährigen Pause wurde die Altstadt während der traditionellen Frühjahrsmanöver wieder von Darstellern deutscher historisch-militärischer Vereine besucht. Zum ersten Mal schlugen sie ihr Lager auf dem Festungsgelände auf - bisher war ihr Biwakplatz das Fort Gorgast, von wo aus sie zu uns zu Übungen kamen. Diesmal stand bereits am Freitagabend eine Reihe von Militärzelten aus der Zeit Friedrichs des Großen (18. Jahrhundert) an der Mauer zwischen Berliner Tor und der Bastion König.

Werden die unbezahlbaren Denkmäler an die Oder zurückkehren?

Donnerstag, 21 April 2022 19:50 geschrieben von Tomasz Michalak

Die Stadt Kostrzyn, die unter Kriegen, Bombardierungen und Bränden gelitten hat, ist arm an materiellen Kulturgütern aus den vergangenen Jahrhunderten. Im Laufe der Jahrhunderte wurden Kirchenbücher und Stadtregister verbrannt und Kulturdenkmäler zerstört. Allerdings ist nur ein kleiner Teil erhalten geblieben und befindet sich in Archiven, hauptsächlich in Deutschland. In polnischen oder deutschen Museen sucht man jedoch vergeblich nach Kunstwerken oder anderen Artefakten, die mit Kostrzyn in Verbindung stehen.

Militärmanöver kehren in die Altstadt zurück

Dienstag, 12 April 2022 15:20 geschrieben von Tomasz Michalak

Seit einigen Jahren fanden in der Altstadt von Kostrzyn im Zweijahresrhythmus Frühjahrsmanöver unter Beteiligung von Rekonstruktionsgruppen, historischen Traditionsvereinen und militärischen Formationen aus dem 18. Jh. statt. Durch die Pandemie wurde diese Tradition unterbrochen und die für 2020 geplanten Manöver fielen aus dem Kalender unserer zyklischen Veranstaltungen heraus. In diesem Jahr werden die farbenfrohen Darsteller die Altstadt jedoch zum fünften Mal besuchen, sofern keine unerwarteten Umstände eintreten.

Ausstellung von Militärfahrzeugmodellen

Freitag, 08 April 2022 14:12 geschrieben von Tomasz Michalak

Letztes Jahr erhielten wir eine erstaunliche Sammlung von Modellen von Militärfahrzeugen. Uns wurden über hundert Modelle von Flugzeugen, Panzern, gepanzerten Fahrzeugen und Schiffen verschiedener Kampfformationen und Armeen der Welt geschenkt. Die Modelle sind das Werk des verstorbenen Kostrzyner Modellbauers Jacek Wojciechowski, der jahrzehntelang im Modellbau tätig war.

Seite 3 von 29