Vorweihnachtliches Treffen im Festungsmuseum

Mittwoch, 20 Dezember 2023 11:17 geschrieben von Tomasz Michalak

Seit einigen Jahren organisiert unsere Einrichtung vorweihnachtliche Treffen, an denen die Mitarbeiter des Museums, die Mitglieder des Museumsrats und die Freunde des Festungsmuseums Kostrzyn teilnehmen. Diese Treffen sind bereits zu einer Tradition geworden, und dementsprechend ist auch ihr Szenario wiederkehrend. Das diesjährige Treffen fand am Freitag, dem 15. Dezember, im Vortragssaal unseres Hauptsitzes statt.

Digitale Bestandsaufnahme der Schlosskeller

Mittwoch, 20 Dezember 2023 11:14 geschrieben von Tomasz Michalak

Die Ruine des im Krieg zerstörten Schlosses von Kostrzyn rückte erstmals Ende der 1950er Jahre in den Blickpunkt des Interesses polnischer Wissenschaftler, als die Historische Studie für den Raumordnungsplan der Stadt Kostrzyn von Edwin Rozenkranz von der Werkstatt für Denkmalpflege in Warschau erstellt wurde. Weitere Materialien wurden 1957 erstellt, als ein Team des Lehrstuhls für Polnische Architekturgeschichte an der Technischen Universität Danzig eine vermessene Bestandsaufnahme und zwei Jahre später ein Team der Technischen Universität Warschau eine photogrammetrische Bestandsaufnahme vornahm. Die nächste historische Studie über das Gebäude stammt aus dem Jahr 1962. Im Juni 1963 wurde das Schloss in das Denkmalregister eingetragen, und nur fünf Jahre später wurde der beschämende Beschluss gefasst, es abzureißen. Nur die baufälligen und verschmutzten Keller des Schlosses sind bis heute erhalten geblieben.

Achtung! Eisenbahnübergang!

Freitag, 01 Dezember 2023 16:50 geschrieben von Tomasz Michalak

Bahndämme, Gleise, Viadukte, Brücken, Bahnhöfe - sie gehören seit dem 19. Jahrhundert zum Landschaftsbild von Küstrin. Die erste Eisenbahnlinie (Ostbahn) kam bereits 1857 nach Küstrin. Im Laufe der Zeit wurden weitere Eisenbahnlinien in verschiedene Richtungen gebaut, was zu einem Ausbau der Eisenbahninfrastruktur in unserer Stadt führte. Ein Element dieser Infrastruktur sind unter anderem Bahnübergänge, von denen es innerhalb der derzeitigen Grenzen von Kostrzyn sechs gibt (ohne die Übergänge an der Kreuzung von Wald- und Landstraßen im Norden der Stadt und den Übergang an der Ausfahrt nach Poznań, der sich in der Nachbargemeinde befindet).

Projekt "Europäisches Kulturerbe" unter Einbeziehung des Festungsmuseums

Freitag, 01 Dezember 2023 16:48 geschrieben von Tomasz Michalak

Am 21. November hatten wir zwei Gruppen von Grundschülern aus Polen und Deutschland in unserem Museum zu Gast, die ein gemeinsames Projekt mit dem Titel "Europäisches Kulturerbe" durchführten. Das Projekt befasste sich mit den historischen und aktuellen Beziehungen zwischen ausgewählten Stätten auf der polnischen und der deutschen Seite der Grenze. Die Festung Kostrzyn und das Fort Gorgast wurden für das Projekt ausgewählt.

November-Besuch bei Kindergartenkindern

Freitag, 10 November 2023 18:14 geschrieben von Tomasz Michalak

Seit vielen Jahren werden die Mitarbeiter des Festungsmuseums Kostrzyn um den 11. November herum in die Kindergärten von Kostrzyn eingeladen, wo sie den jüngsten Einwohnern unserer Stadt Themen im Zusammenhang mit der Wiedererlangung der Unabhängigkeit Polens vorstellen können. Dies wurde oft mit Requisiten zum Thema Militär, Patriotismus usw. illustriert. Ein ähnlicher Besuch fand auch in diesem Jahr statt. Am 10. November erschien ein uniformierter Soldat der 1. polnischen Armee auf Einladung des Kostrzyner Kindergartens Nr. 2.

Teilweise Überwachung in der Altstadt von Kostrzyn

Freitag, 10 November 2023 18:13 geschrieben von Tomasz Michalak

Vandalismus in der Altstadt von Kostrzyn ist leider eine traurige Realität. Trotz der Aufklärungsmaßnahmen, die an verschiedenen Orten, von verschiedenen Institutionen, in verschiedenen Formen und für verschiedene Zielgruppen durchgeführt werden, gibt es immer noch gedankenlose Randalierer, die sich an der Zerstörung von Sachgegenständen erfreuen. Für die Beseitigung der Schäden werden oft beträchtliche Mittel aufgewendet, doch ist es manchmal schwierig, den früheren Zustand wiederherzustellen. Seit einigen Jahren versuchen wir systematisch, das Geschehen in der Altstadt im Auge zu behalten. Am Berliner Tor, an der Bastion Philipp, an unserem Hauptsitz und am Eingangstor zur Altstadt beim Hotel Bastion wurden Kameras installiert.

"Sabaton" erklang wieder in Kostrzyn

Freitag, 10 November 2023 18:10 geschrieben von Tomasz Michalak

Sabaton wurde 1999 in Falun, Schweden, gegründet und ist eine fünfköpfige Band, die Rockmusik spielt, die auf Fakten und wichtigen Momenten der Geschichte basiert. Bis 2022 hat die Band zehn Studioalben veröffentlicht. Es fehlte nicht an Liedern, die sich auf die polnische Geschichte beziehen, wie die Komposition "40:1", die die Schlacht von Wizna beschreibt, "Uprising", das die Geschichte des Warschauer Aufstands von 1944 erzählt, oder das Lied "Winged Hussars", das von der Teilnahme der polnischen Husaren an der Schlacht von Wien erzählt.

Ende der Tourismussaison

Freitag, 10 November 2023 18:09 geschrieben von Tomasz Michalak

Eine weitere Touristensaison liegt hinter uns. Leider ist die Zahl der Besucher deutlich zurückgegangen: von 8.491 im letzten Jahr auf 6.896 in diesem Jahr. Das sind 1.595 Besucher weniger. Wir haben nicht die Instrumente, um den Grund dafür zu erfahren, aber es scheint uns, dass die inländischen Touristen, die durch die Pandemie im Land gehalten wurden und gezwungen waren, nach anderen alternativen Reisezielen zu suchen, wieder begonnen haben, ihren Urlaub an beliebten Orten im Ausland zu verbringen und die inländischen Attraktionen "für später" zu verlassen.

Lebuser Kolloquia mit unserer Beteiligung

Dienstag, 31 Oktober 2023 11:53 geschrieben von Tomasz Michalak

Am 27. Oktober 2023 fand in Ośno Lubuskie (ehem. Drossen) die 11. wissenschaftliche Tagung der „Lebuser Kolloquia“ statt. Die Konferenz wurde von der örtlichen Pfarrei St. Jakobus organisiert. Unsere Archäologen Julianna Sójkowska-Socha und Krzysztof Socha nahmen an der Tagung teil. Im Rahmen des Kolloquiums wurden vier Vorträge gehalten: „Der heilige Jakobus, der einst Fürst genannt wurde, und das Heilige Land“ (Online-Vortrag von Dr. Zbigniew Pilat), „Die mittelalterliche St.-Nikolaus-Kirche in Stettin im Lichte der Forschung von 2022“ (Dr. Arch. Maciej Płotkowiak), „Lebuser Kolloquien auf dem Weg zur Kenntnis der Geschichte des Lebuser Bistums“ (Dr. Marek Golemski) und „Lebus, Göritz, Fürstenwalde - drei Hauptstädte des Lebuser Bistums im Lichte der archäologischen Forschung“. Das letztgenannte Thema wurde von Krzysztof Socha, dem Archäologen am Museum in Kostrzyn, aufgegriffen.

„Die Festungsstadt Kostrzyn“ - ein Kulturpark?

Dienstag, 31 Oktober 2023 11:51 geschrieben von Tomasz Michalak

Am 26. Oktober fand in den Räumen des Festungsmuseums von Kostrzyn eine Konferenz zum Thema „Festungskulturparks“ statt, die von dem Museum unter der Schirmherrschaft des Denkmalpflegers der Woiwodschaft Lubuskie und in Zusammenarbeit mit der Stadt Kostrzyn organisiert wurde und an der fast 40 Teilnehmer aus dem ganzen Land teilnahmen. Darunter waren Landesdenkmalpfleger aus ganz Polen sowie Wissenschaftler und Fachleute, die sich mit dem Thema Festungsanlagen, Kulturparks und historische Denkmäler befassen. Es war eine beispiellose Veranstaltung. Obwohl das Museum seit seiner Gründung wichtige Persönlichkeiten aus Politik, Wissenschaft und Kultur empfangen hat, war eine derartige Ansammlung von Fachleuten aus dem Bereich der Denkmalpflege bisher noch nicht zustande gekommen. Einige von ihnen kamen aus den entlegensten Winkeln Polens (wie Przemyśl, Kraków oder Gdańsk) nach Kostrzyn. Es ist schwierig, die wichtigsten Gäste aufzuzählen, daher fügen wir eine vollständige Liste der Teilnehmer an dem Treffen bei.

Seite 3 von 35