Ein Jahr im Rückblick

Das Jahr 2021 ist zu Ende. Es war ein weiteres besonderes Jahr in unserer Tätigkeit. Auch diesmal konnten nicht alle geplanten Veranstaltungen abgeschlossen werden. Die touristische Saison wurde deutlich verkürzt, organisierte Reisegruppen traten wesentlich seltener auf als in den Jahren des „Wohlstands“. Von einer Stagnation unserer Tätigkeit konnte jedoch keine Rede sein: Einige der Veranstaltungen fanden trotz widriger Umstände statt, wir führten umfangreiche archäologische Recherchen durch, wir bereicherten unsere Museumsausstellung in der Bastion Philipp mit neuen wichtigen Elementen und setzten gemeinsam mit unseren deutschen Partnern internationale Projekte um.

Die wichtigsten von uns organisierten Veranstaltungen im letzten Jahr waren die Lange Nacht der Museen unter dem Motto „Im Kreis des Feuers“, die archäologische Aktion „Rohrleitung“, der Start des Geopfades „Altstadt“ oder das Mini-Seminar „Die Oder, der unerwünschte Fluss" verbunden mit der Ausstellungseröffnung. Über diese Veranstaltungen haben wir laufend auf unserer Website, im FB-Profil, in der lokalen und regionalen Presse, in den Medien und per E-Mail in Form des Museums-Newsletters informiert. Sie können jederzeit unser Archiv konsultieren und sich ausführlich über Projekte mit Beteiligung von Museum-Mitarbeitern informieren. Heute haben wir für Sie das "Museum der Festung Küstrin 2021 in der Linse" vorbereitet. In hundert Fotos präsentieren wir einen Querschnitt unserer Aktivitäten im letzten Jahr, in der Hoffnung, dass es im Jahr 2022 eine ebensolche Auswahl an Fotos geben wird, die unsere Aktivitäten dokumentieren.